SAMSON ET DALILA - Oper in drei Akten von Camille Saint-Saëns

Tickets kaufen
Dezember 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

OPER IN DREI AKTEN (1877/1892)

MUSIK OF

Camille Saint-Saëns

TEXT VON

Ferdinand Lemaire

Feindschaft, Hass und Glaubenskrieg, Macht, Ohnmacht und Begierde: Im Freiheitskampf der Hebräer erhebt Simson als ergebener Anhänger Gottes seine Stimme gegen die feindlichen Philister. Simson scheint unbesiegbar, bis ihn seine Liebe zur Philisterin Dalila verwundbar macht. Sie kennt das Geheimnis seiner außergewöhnlichen Macht. Der Verlust der eigenen Identität steht auf dem Spiel. Der Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Literarisches Vorbild für das Libretto von Ferdinand Lemaire ist das Buch der Richter aus dem Alten Testament, das von der Unterdrückung des Volkes Israel im palästinensischen Gazastreifen erzählt. Die 1877 in Weimar unter der Leitung von Franz Liszt uraufgeführte Oper zählt mit ihren lyrischen Staatsbeschreibungen und den großen Chortableaus zu den beliebtesten Opern der Romantik in französischer Sprache. Trotz der gelungenen Uraufführung in deutscher Übersetzung gelang Saint-Saëns mit „Samson et Dalila“ erst 1890 auf Umwegen in seiner Heimat Frankreich der Durchbruch. Inszeniert wird das Werk von dem argentinischen Filmregisseur und Drehbuchautor Damián Szifron, der 2015 für seinen Film "Wild Tales - Everybody Goes Through" für einen Oscar als bester fremdsprachiger Film nominiert wurde. In der Spielzeit 2019/20 gibt Damián Szifron mit „Samson et Dalila“ sein Operndebüt an der Staatsoper Unter den Linden.

Programm und Besetzung

BESETZUNG
MUSIKRICHTUNG
Daniel Barenboim
INSZENIERUNG
Damián Szifron
BÜHNENBILD
tienne Pluss
KOSTÜME
Gesine Völlm
HELL
Olaf Freese
VIDEO
Judith Selenko
CHOREOGRAPHIE
Tomasz Kajdański
DALILA
Elīna Garanča
SAMSON
Andreas Schager
HOHERPRIESTER DES DAGON
Michael Volle
ABIMÉLECH
Jongmin-Park
EIN ALTER HEBRÄER
Paul Gay
ERSTER PHILISTER
Magnus Dietrich
ZWEITER PHILISTER
Benjamin Chamandy
STAATSOPERCHOR
STAATSKAPELLE BERLIN

Staatsoper Unter den Linden

Ähnliche Veranstaltungen